Das Drum und Dran in der Stimmtherapie: Knowhow jenseits von Therapiemethoden ausweiten

Was macht eine gute Stimmtherapie aus? Neben fundierten Kenntnissen in verschiedenen Therapiemethoden benötigen Sie eine Fülle von Wissen, welches parallel zu Methodenkenntnissen erforderlich ist, um die Patienten in der Erreichung ihrer Ziele möglichst effektiv zu unterstützen. Dieses „Knowhow“ habe ich aus meiner langjährigen Erfahrung als Stimmtherapeutin heraus in einem Bausteine-Konzept zusammengefasst. Das Seminar widmet sich einigen dieser Bausteine und beschäftigt sich mit folgenden Fragestellungen:

 

  • Wie berate ich Patienten mit reflux-assoziierter Dysphonie?
  • Wie unterstütze ich Patienten beim Abbau des Räusperns?
  • Welche Impulse bringe ich in das Team Patient - Phoniater/HNO-Arzt - Stimmtherapeutin ein, um Patienten mit ausgeprägtem Würgreflex spiegelbar zu machen und damit eine exakte Diagnosestellung zu ermöglichen?
  • Welche stimmhygienischen Maßnahmen empfehle ich und wie berate ich Patienten bei einem missbräuchlichen Umgang mit der Stimme?

Ihre Kompetenz in diesen Bereichen auszuweiten ist das Ziel dieses Seminars. Sie haben außerdem die Möglichkeit, Beispiele aus Ihren aktuellen Behandlungssituationen vorzustellen, sodass wir uns unmittelbar mit der Übertragung der Seminarinhalte in Ihren therapeutischen Alltag beschäftigen werden.